Beziehungsfragen

 Was ist eine Beziehung?  

Eine der größten Beziehungsfragen von jungen Menschen ist was Beziehung, Verhältnis oder zusammen Sein überhaupt bedeutet. Alle drei Bezeichnungen können in unterschiedlichen Bedeutungen verwendet werden, doch in den meisten Fällen meinen wir damit eine dauerhafte Liebesbeziehung und Partnerschaft zwischen zwei Menschen, die auch eine sexuelle Komponente hat. Beziehung und Verhältnis kann dasselbe bedeuten. Das Wort Verhältnis hat jedoch oft einen etwas anrüchigen oder undefinierten Beigeschmack. So ist zum Beispiel eine heimliche Beziehung mit einer Person, die mit jemand anderem verheiratet ist, ein Verhältnis. Eine Beziehung kann eine Ehe sein, oder zur Ehe führen. Viele Paare entscheiden sich aber auch, einfach nur zusammen zu leben. Selbst getrenntlebende Partnerschaften und offene Beziehungen, bei denen beide Partner auch mit dritten Personen ausgehen und Sex haben, sind heutzutage nicht mehr ungewöhnlich. Es gibt sogar Beziehungen mit mehr als zwei Teilnehmern und gänzlich asexuelle Beziehungen.

Starte jetzt deine glückliche Beziehung!

glückliche beziehung

Allen Beziehungen gemeinsam ist aber, dass sie mit einer Phase des Kennenlernens beginnen. Zwei Menschen treffen sich, fühlen sich zueinander hingezogen, beginnen zu flirten und erkennen, dass der andere ihr Interesse erwidert. Durch Gespräche und gemeinsame Unternehmungen lernen sie einander immer besser kennen und, wenn die gegenseitige Attraktion anhält, beschließen sie miteinander zu gehen. Oft, aber nicht immer, ist das eine Vereinbarung, die zwischen ihnen ausgesprochen wird. Von nun an besteht eine offizielle, aber noch nicht allzu feste, Beziehung zwischen ihnen. Wenn du mit jemandem gehst, bezeichnest du ihn meist als deinen festen Freund oder deine feste Freundin. Sofern ihr nichts anderes vereinbart habt, erwartet ihr Treue voneinander und hofft auf eine lebenslange symbiotische Beziehung.

Wusstest du schon?

Dass attraktive Männer eher eine dauerhaft glückliche Beziehung finden als attraktive Frauen?

Wer gut aussieht bekommt mehr Angebote für Beziehungen und hat daher eine größere Auswahl. Trotzdem hat eine wissenschaftliche Studie festgestellt, dass attraktive Frauen häufig nur kurze Beziehungen haben. Bei den männlichen Studienteilnehmern war dagegen die Wahrscheinlichkeit, dass sie in einer langjährigen Partnerschaft waren, groß. Dabei wird doch gerade Männern nachgesagt, dass sie sich leichter zu Untreue und Partnerwechsel verführen lassen. Möglicherweise sind es also doch die Männer, die mehr bereit sind, an der Stabilität ihrer Beziehung zu arbeiten.

beziehungsfragen

Die größten Beziehungsfragen!

Beziehungsfragen gibt es in jeder Beziehung. Die wichtigsten von ihnen sollten bereits am Anfang geklärt werden, wenn ihr beschließt miteinander zu gehen. Was erwartet sich jeder Partner von Beziehung oder Verhältnis? Passen eure Wünsche und Zukunftspläne zusammen? Wollt ihr beide eine langfristige Beziehung aufbauen, irgendwann einmal zusammenleben, heiraten, Kinder bekommen? Wenn einer von euch eine dauerhafte Beziehung und der andere nur unverbindlichen Sex sucht, ist der Versuch eine Beziehung aufzubauen von Vornherein zum Scheitern verurteilt und du solltest es gar nicht erst versuchen. Auch die Frage nach Haustieren solltest du möglichst früh stellen. Wenn du dir ein Leben ohne Katze nicht vorstellen kannst und der Andere eine Katzenphobie hat, werdet ihr den Traum eines glücklichen Zusammenlebens nicht verwirklichen können und haltet lieber nach anderen Partnern Ausschau.

Viele Fragen kommen aber auch erst im Laufe der Beziehung auf. Niemand ist perfekt und du wirst beim Beziehung Aufbauen Eigenschaften an deinem Partner entdecken, die dich stören. Eine Beziehung erfordert immer Kompromisse. Manches wirst du hinnehmen müssen. Anderes sollte dein Partner bereit sein für dich zu ändern. Eine gute symbiotische Beziehung erfordert, dass ihr diese Fragen im Gespräch klären könnt und nicht immer nur derselbe Partner zurücksteckt. Zu vielen häufigen Fragen, die in einer Beziehung aufkommen können, findest du Antworten oder Lösungsvorschläge im Internet. Doch Beziehungen und die Probleme in ihnen sind so individuell wie die Menschen, zwischen denen sie bestehen. Eure Antworten findet ihr daher am besten gemeinsam im Gespräch miteinander. Der beste Rat von außen kommt dabei oft von euren Verwandten und Freunden.

Das wichtigste in einer Beziehung!

Die wichtigste Voraussetzung bei der Klärung von Beziehungsfragen ist das Wissen, was euch in der Beziehung am wichtigsten ist. Im Idealfall ist das, dass die Beziehung die Lebensqualität und das Wohlbefinden von euch beiden erhöht. Eine symbiotische Beziehung bedeutet, dass jeder von euch beiden einen Vorteil von der Beziehung hat und sie keinem von euch schadet. Dabei darf jedoch keine einseitige Abhängigkeit entstehen, die dazu führt, dass einer von euch in allen Fragen zurücksteckt und dem anderen zu Diensten ist, nur um die Beziehung zu erhalten. Eine Beziehung aufbauen und erhalten erfordert, dass beide Partner offen füreinander sind und aufeinander eingehen.

Die Vorstellung, dass zwei Menschen von der Natur, Gott oder der Vorsehung füreinander geschaffen sind und genau zueinander passen, ist ein Mythos. Solche Geschichten machen sich gut in Liebesromanen und romantischen Filmen. Im wirklichen Leben gibt es zwar Menschen, die mehr oder weniger gut zusammenpassen, aber den perfekten Partner, mit dem es nie ein Problem gibt, wirst du nie finden. Deshalb ist das Wichtigste in einer Beziehung, dass beide Partner ständig an ihr arbeiten und einander Aufmerksamkeit schenken. In einer guten Beziehung verbringen die Partner Zeit miteinander und sind füreinander da - auch dann, wenn der andere einmal Kummer oder Frust verbreitet, oder eine Tätigkeit keine Freude macht. Doch eine Beziehung braucht auch Rückzugsmöglichkeiten und Freiräume. Zwei Menschen die ständig zusammen sind, gehen einander mit der Zeit auf die Nerven. Deshalb bedeutet füreinander offen sein auch dem anderen Raum für nicht gemeinsame Hobbys und Freunde geben.

Starte jetzt deine glückliche Beziehung!

glückliche beziehung

Wusstest du schon?

Dass es ein magisches Dreieck in der Beziehung gibt?

Die perfekte Beziehung besteht aus Partnerschaft, Leidenschaft und Freundschaft, die alle drei im Gleichgewicht verteilt sind. Leider Schließen sie sich, vor allem bei langjährigen Beziehungen, gegenseitig aus. Zwangsläufig geht immer eins davon verloren. Anfangs noch Leidenschaft und Partnerschaft. Wechselt es im Laufe der Beziehung zu Partnerschaft und Freundschaft. Wer auf lange Sicht eine glückliche Beziehung führen möchte, muss dafür sorgen das Partnerschaft, Leidenschaft und Freundschaft immer im gleichen Verhältnis stehen. Das bedeutet viel Arbeit und Pflege für die Beziehung.

Das Alarmsignal: Zweifel!

Beziehungsfragen treten auch dann gehäuft auf, wenn du Zweifel an der Beziehung hast. Treten sie schon vor dem offiziellen Beginn der Beziehung auf, kann das ein Zeichen sein, dass der Partner nicht der richtige für dich ist. Es kann aber auch Unsicherheit oder Beziehungsangst dahinterstehen. Daher ist es wichtig, dass du die Ursache der Zweifel möglichst genau klärst. Liegt es an dir, am Partner oder an euch beiden? Gerade die Frage, ob es an dir selbst liegt, ist oft schwer zu beantworten. Möglicherweise sind deine Erwartungen zu hoch oder du hast unterbewusst Angst vor der Beziehung. Dann kann dir der Rat von jemandem, der dich sehr gut kennt, weiterhelfen. Bedenke aber dabei, dass es schwer ist, zu beurteilen was in einem anderen Menschen vorgeht, und prüfe ob der Rat wirklich zu deinen Gefühlen passt.

Liegt es am Verhalten deines Partners, solltest du deine Zweifel im Gespräch mit ihm klären. Auch bei ihm kann Unsicherheit oder Angst vorliegen. Möglicherweise hat er aber auch deine Wünsche oder du sein Verhalten falsch interpretiert oder es lässt sich ein Kompromiss finden. Aber Achtung: Wenn dein Partner Freude daran zeigt, andere Menschen oder gar dich emotional zu verletzen, ist das ein Warnsignal. Mit ihm ist vermutlich keine symbiotische Beziehung möglich und es besteht das Risiko, dass er später auch dir gegenüber gewalttätig wird. Ist die Ursache für die Zweifel bei euch beiden zu finden, kann ebenfalls ein Gespräch weiterhelfen. Es kann aber auch darauf hindeuten, dass ihr inkompatibel seid.

beziehungsfragen

Wusstest du schon?

Dass getrennte Schlafzimmer gar nicht so ungewöhnlich sind?

Viele Leute nehmen an, dass getrenntes Schlafen das Ende einer Beziehung bedeutet. Doch tatsächlich bevorzugen immerhin 25% aller Paare getrennte Schlafzimmer und haben dennoch ein erfülltes Sexleben. Die Gründe für das Einzelschlafzimmer sind dabei vielfältig. Oft liegt es einfach daran, dass ein Partner schnarcht oder einen sehr unruhigen Schlaf hat und den anderen dadurch wachhalten würde. Andere Paare müssen aus beruflichen Gründen zu sehr unterschiedlichen Zeiten aufstehen und möchten einander dabei nicht versehentlich wecken.

Was ist, wenn ich Angst vor einer Beziehung habe?

Beziehungsfragen, die dir helfen können Beziehungsangst bei dir oder deinem Partner zu überwinden sind: Wovor hast du Angst? und Was ist in deinen früheren Beziehungen schiefgelaufen und warum? Angst vor einer Beziehung entsteht fast immer aus schlechten Erfahrungen und sich ihrer Ursachen bewusst zu werden, ist der erste Schritt, um Beziehungsangst zu überwinden. Dabei muss die Quelle der Angst nicht unbedingt eine frühere Liebesbeziehung sein. Auch Mobbingerfahrungen oder das Miterleben des Scheiterns der Beziehung der Eltern führen oft zu Beziehungsangst im späteren Leben.

Angst vor einer Beziehung zu überwinden erfordert in fast allen Fällen Unterstützung. Zumindest ein Teil davon sollte vom Partner kommen. Das verlangt diesem allerdings sehr viel ab. Daher solltest du dir gut überlegen, ob du genug Kraft hast, um eine Beziehung mit jemandem einzugehen, der Angst vor dieser Beziehung hat. Stelle sicher, dass du in der Lage bist, Stabilität zu geben, auch wenn dein Partner aus seiner Angst beziehungsstörendes Verhalten zeigt. Beziehungsängste führen oft dazu, dass Betroffene Partner mit Verlustängsten auswählen, die die Beziehung durch ängstliches Klammern aufrechterhalten. Das bringt aber nicht die nötige Stabilität und führt letztlich zum Scheitern der Beziehung und einer Verschlimmerung der Ängste von beiden Partnern.

Professionelle Unterstützung im Kampf gegen Beziehungsängste - und übrigens auch gegen Verlustängste und andere Beziehungsprobleme - könnt ihr euch bei Beziehungsberatern, Coachs oder Psychologen holen. Die Hauptarbeit muss allerdings der Betroffene selbst leisten.

beziehungsfragen

Die Phasen einer Beziehung! Das solltest du darüber wissen!

Beziehungsfragen ändern sich auch mit den Phasen, die die Beziehung durchläuft. Egal ob Beziehung oder Verhältnis tritt zunächst eine Phase des intensiven Verliebt Seins auf. Dabei werden Fehler des Partners übersehen oder als nebensächlich abgetan. Du wirst dazu tendieren jede Antwort positiv auszulegen und eher wenige Fragen zu stellen.

In der zweiten Phase, nach 3 bis 18 Monaten, schwindet die Verliebtheit und du beginnst, deinen Partner realistischer zu sehen. Jetzt ist der Zeitpunkt, die ernsten Beziehungsfragen zu stellen und dich zu vergewissern, ob eure Beziehung funktionieren kann oder ihr euch besser trennen solltet.

Die gefährlichste Phase für deine Beziehung ist jedoch die dritte. In ihr kommt es zu heftigem Streit, Machtkämpfen und starken Beziehungszweifeln auf beiden Seiten. Habt ihr jedoch in der zweiten Phase festgestellt, dass ihr zueinander passt und eine dauerhafte Beziehung aufbauen wollt, ist jetzt Durchhalten gefragt, denn ...

... in der vierten Phase kehrt wieder Frieden in die Beziehung ein und eine neue stärkere Liebe beginnt in euch zu wachsen. Ihr kennt einander jetzt auch von der schlechtesten Seite und könnt gemeinsam als Paar wachsen.

Die fünfte Phase sollte das Ziel jeder Beziehung sein. In ihr kennt ihr euch durch und durch und habt gelernt auch die unangenehmen Ticks des anderen zu lieben - einfach, weil sie ein Teil von ihm und euch so sehr vertraut sind. Ihr habt die wahre und dauerhafte Liebe gefunden.

Wusstest du schon?

Das Ehepaare sich nicht ähnlich werden?

Ehepaare werden sich nicht immer ähnlicher. Das hartnäckige Vorurteil wurde im Jahr 2010 durch eine Studie von Mikhila Humbad der Michigan State Universität widerlegt. Für ihre Studie hatte sie 1296 Ehepaare analysiert, die mindestens über einen Zeitraum von 10 Jahren verheiratet waren. Diese hatten zuvor an einem Persönlichkeitstest teilgenommen. Die Auswertung ergab, dass sich keiner der Teilnehmer während der Ehejahre auffällig verändert hatte. Vermutlich sucht man sich von vornherein einen ähnlichen Partner.

Muss ich meinem Partner/in Vertrauen?

Gegenseitiges Vertrauen ist die wichtigste Grundlage jeder Beziehung. Deshalb ist es so wichtig, in Beziehungsfragen offen miteinander zu reden. Dabei ist es nicht nur erlaubt, sondern sogar hilfreich, wenn du auch deine Fehler und Schwächen offen zeigst. So erkennt dein Partner, dass auch du nur ein Mensch bist und Verständnis für seine Schwächen haben kannst. Er wird Vertrauen gewinnen und ebenfalls offener werden. Höre ihm dann gut zu und habe Geduld, wenn die Erklärung einmal etwas länger wird. Das stärkt nicht nur sein Vertrauen in dich, sondern hilft auch, viele Probleme zu vermeiden. Nimm dir Zeit für diese Gespräche und auch für romantische Unternehmungen und zärtliche Stunden. So zeigst du deine Liebe und schaffst Vertrauen in ihre Beständigkeit.

Sei für deinen Partner da, wenn er Kummer oder Sorgen hat. Bereits zuhören spendet dann Trost und beweist, dass er sich in der Not immer auf dich verlassen kann. Halte wenn möglich immer dein Wort und erkläre ihm warum, wenn es einmal nicht möglich war. Dränge deinen Partner aber nicht zu stark, jede kleine Verspätung oder Geistesabwesenheit ausführlich zu erklären. Das sieht nach Misstrauen oder Eifersucht aus und führt dazu, dass auch er misstrauisch dir gegenüber wird. Eine vertrauensvolle Beziehung, braucht auch Freiräume und das beiderseitige Vertrauen, dass der andere einem sagen wird, wenn etwas Wichtiges geschehen ist.

Starte jetzt deine glückliche Beziehung!

glückliche beziehung

Was ist das Gefährliche an einer symbiotischen Beziehung?    

Durch das Verschmelzen zu einer Einheit (Paare die wirklich alles zusammen machen), besteht die Gefahr das die Individualität des Einzelnen verloren gehen kann.

Welche Eigenschaften sind in einer Beziehung wichtig?

Das muss jeder für sich selbst individuell entscheiden. Für die einen sind es Liebe, Vertrauen und Treue. Für die anderen Liebe, Ehrlichkeit und Humor. Wichtig ist das ihr die gleichen Werte teilt.

Was macht den/die perfekte Partner/in aus?

Grundsätzlich ist es wichtig, ähnliche Werte, Eigenschaften und Ziele zu haben. Gegensätzliches führt zu häufigen Konflikten, die der glücklichen Beziehung im Weg stehen.


Was denkst du darüber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.